Fokus: Führungsfrau

Seit rund zwei Jahren gilt in Deutschland eine Geschlechterquote: In Aufsichtsräten von Unternehmen, die börsennotiert und voll mittbestimmungspflichtig sind, darf die Geschlechterdifferenz keinen größeren Unterschied von 70 zu 30 mehr haben. Der Frauenanteil wirkt sich oft auch auf die Betriebskultur aus.

Erfahren Sie in unserem neuen health@work Magazin mehr darüber, welchen Einfluss die Geschlechterquote auf den Unternehmenserfolg hat.

Stressfaktor Kunde

Etwas mit Menschen machen – diese Floskel ist beliebt, wenn es darum geht, den Berufswunsch zu umschreiben. Nur ist „etwas mit Menschen“ nicht immer so erfüllend, wie erhofft. Kontakt mit Kunden, Gästen oder Patienten ist oft konfliktgeladen, manchmal sogar gefährlich. Unternehmen müssen Mitarbeiter schützen.

Für weitere Informationen über den Schutz von Mitarbeitern im Kundendienst, abonnieren Sie health@work.

Besseres Ich

Fitter, produktiver, leistungsfähiger: Viele Menschen nutzen den Jahreswechsel, um fortan gesünder zu leben und sind dafür auch bereit, an sich zu arbeiten. Damit dies gelingt, ist es notwendig, zwei Dinge zu wissen: Erstens, wo man aktuell in Sachen Gesundheit und Fitness steht und zweitens, wo die Reise hingehen soll.

Um mehr über die Selbstoptimierung mit Fitness zu erfahren, abonnieren Sie health@work.
 

Altern im Job

Den demografischen Wandel zu meistern, gilt als eine der schwierigsten Herausforderungen, der sich Unternehmen stellen müssen. In der Praxis bedeutet das zum einen: Arbeitsplätze so zu gestalten, dass sie den Bedürfnissen älterer Arbeitnehmer gerecht werden. Und außerdem die Gesundheit der Beschäftigten aller Altersgruppen so zu erhalten, dass sie auch im fortgeschrittenen Alter noch arbeitsfähig sind.

Abonnieren Sie health@work und lesen Sie mehr über die Integration älterer Mitarbeiter.