Fit wie ein Schnürschuh

Mehr Bewegung im Büro-Alltag

Sport hält Rücken und Gelenke fit, schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und hilft, Stress abzubauen – um nur ein paar Vorteile eines bewegten Lebensstils aufzuzeigen. Eine neue Studie der Universität Sydney zeigt: Bereits 20 bis 40 Minuten mäßige bis intensive Bewegung am Tag kann das Leben von Büroangestellten verlängern. Ein wichtiges Argument für alle Bürostuhlakrobaten, die angeben, jobbedingt keine Zeit für Sport zu haben. So bringen Sie mehr Bewegung in den Arbeitsalltag.
 

Wegzeiten nutzen

Sie fahren mit dem Auto oder mit der Bahn zur Arbeit? Dann verpassen Sie täglich bereits zwei Sporteinheiten. Steigen Sie auf das Fahrrad um, auf das Kickboard, auf Rollschuhe oder absolvieren Sie einen Power-Walk. Ist der Weg zu weit, steigen Sie einfach ein paar Stationen früher aus dem Bus und absolvieren Sie den Rest der Strecke zu Fuß – auch am Fahrstuhl vorbei und die Treppe hinauf, versteht sich.

Steh-Meetings abhalten

Büroarbeiter verbringen den Großteil ihres Tages im Sitzen. Das geht auf den Rücken. Stehen Sie daher im Alltag so oft es geht auf. Davon profitieren alle: Studien zeigen, dass Meetings, die im Stehen abgehalten werden, kürzer sind, bei gleicher Ergebnisqualität. Telefonieren können Sie auch während Sie einen Spaziergang durchs Büro machen. Das bringt täglich ein paar Extra-Schritte sowie eine zusätzliche Portion Sauerstoff fürs Gehirn.

Bewegter sitzen

Wenn Sie schon sitzen müssen, dann können Sie auch dies bewegter tun. Das bedeutet zum Beispiel, regelmäßig die Sitzposition zu verändern. Oder zwischendurch etwas Venengymnastik zu betreiben: Stellen Sie abwechseln die beiden Füße auf die Zehenspitzen und senken Sie sie wieder ab.

Wartezeiten nutzen

Etwa 30 Sekunden dauert es, bis ein Kaffee-Vollautomat einen Latte Macchiato zubereitet hat. Genug Zeit, um eine kurze Yoga-Folge durchzuführen, 20 Liegestütze zu machen oder für eine halbe Minute im Unterarmstütz auszuharren – eine effiziente Übung, die fast alle Muskeln im Körper trainiert.

Kurzpausen planen

Gymnastik-Übungen am Schreibtisch, ein paar Schritte an der frischen Luft – Bewegung zwischendurch belebt Körper und Geist. Doch häufig vergessen wir im Laufe des Arbeitstages schlichtweg Pausen einzulegen. Planen Sie daher Pausen fest in Ihren Tagesablauf ein und nutzen Sie sie, um sich zu bewegen. Folgen Sie dabei zum Beispiel der Pomodoro-Methode des Unternehmers Francesco Cirillo: 25 Minuten arbeiten, fünf Minuten Pause. Nach vier  Zyklen sollten Sie eine Pause von 30 Minuten einlegen. Alles, was sie dafür brauchen, ist ein Timer, eine kurze Skizze der Aufgabe, die sie in den 25 Minuten erledigen wollen, sowie einen Plan für die fünfminütige Pause.

Sport in der Mittagspause

Kleine Bewegungseinheiten zwischendurch leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit von Körper und Geist. Für das Herz und die Gefäße ist es jedoch wichtig, möglichst zwei bis drei Mal in der Woche so richtig ins Schwitzen zu kommen. Die meisten Menschen legen ihr Sportpensum in den Abend oder ins Wochenende. Wenn es in Ihrem Büro eine Dusche oder ein Fitnessstudio in der Nähe gibt, können Sie auch eine Trainingseinheit in der Mittagspause absolvieren. Vielleicht finden Sie im Kollegenkreis sogar ein paar Gleichgesinnte, die Sie für eine Laufrunde oder Fußballpartie in der Pause begeistern können – gemeinsam macht Sport gleich doppelt so viel Spaß. jbr
 

App-Tipp

Kleine Bewegungseinheiten zwischendurch leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit von Körper und Geist. Für das Herz und die Gefäße ist es jedoch wichtig, möglichst zwei bis drei Mal in der Woche so richtig ins Schwitzen zu kommen. Die meisten Menschen legen ihr Sportpensum in den Abend oder ins Wochenende. Wenn es in Ihrem Büro eine Dusche oder ein Fitnessstudio in der Nähe gibt, können Sie auch eine Trainingseinheit in der Mittagspause absolvieren. Vielleicht finden Sie im Kollegenkreis sogar ein paar Gleichgesinnte, die Sie für eine Laufrunde oder Fußballpartie in der Pause begeistern können – gemeinsam macht Sport gleich doppelt so viel Spaß. Jbr