Fit in Fünf

Wer mehrere Stunden am Tag sitzt und im Wechsel vom Bildschirm zur Tastatur blickt, tut seinem Rücken keinen Gefallen. Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit – besonders unter Büroarbeitern. Regelmäßige Übungen am Arbeitsplatz schaffen Abhilfe.

Rückenübungen

Übung 1:

Setzen Sie sich gerade auf den Stuhl, der Rücken ist an der Lehne, die Füße stehen auf dem Boden. Umfassen Sie mit der einen Hand die andere – so als ob Sie sich selbst die Hände reichen. Dann strecken Sie Ihre Hände vom Körper weg zunächst nach vorne, ein Atemzug, und dann nach oben. Halten Sie hier Ihre Arme für zwei weitere Atemzüge. Dann lockern Sie die Arme und lassen sie ruhig neben den Körper gleiten. Wiederholen Sie das fünf Mal.

Übung 2:

Diese Übung stärkt die Nackenmuskulatur: Legen Sie ihre rechte Hand seitlich an den Kopf und drücken sie mit dem Kopf gegen die Hand – ohne dabei die Halswirbelsäule zu bewegen. Dabei sollten Sie die Muskelanspannung auf der rechten Seite spüren. Das Ganze wiederholen sie dann auf der anderen Seite. Im Anschluss können Sie die Halsmuskulatur zur Entspannung dehnen.

Übung 3:

Diese Übung besteht aus zwei Teilen, die Ausgangsposition ist die gleiche: Setzen Sie sich aufrecht hin. Dann pressen Sie die Handflächen vor Ihrem Körper zusammen, so als würden Sie beten. Halten Sie dies für fünf Atemzüge. Dann loslassen und entspannen.

Im zweiten Schritt führen Sie wieder die Hände vor Ihrer Brust zusammen. Doch dieses Mal verschränken Sie die Finger ineinander und versuchen dann die Hände kraftvoll auseinanderzuziehen. Fünf Atemzüge halten – dann entspannen.

In den nächsten Ausgaben der health@work werden wir Ihnen weitere Übungen vorstellen, mit denen Sie in fünf Minuten etwas für Ihre Gesundheit tun können. Bleiben Sie auf dem Laufenden!