Workation

Zur Arbeit in den Urlaub fahren

Im Urlaub arbeiten: keine gute Idee! Oder doch? Immer mehr Unternehmen bieten ihren Beschäftigten die Möglichkeit, für einen bestimmten Zeitraum an einem Urlaubsort zu arbeiten. Diese sogenannten Workations können die Produktivität und den Teamzusammenhalt stärken – wenn sie gut organisiert sind.

Programmieren vom Strand aus, Teammeeting in der Finca, Brainstorming in der Berghütte: In Urlaubsregionen aufzubrechen, um dort zu arbeiten, liegt im Trend. Viele Unternehmen unterstützen ihre Mitarbeiter beim Remote-Working oder organisieren die Arbeit im Ausland sogar selbst, in Form sogenannter Workations.

Das Hybridwort Workation setzt sich zusammen aus dem englischen Wörtern „work“ für Arbeit und „vacation“ für Urlaub. Definitionsgemäß bedeutet es, dass Beschäftigte ihren regulären Job für einen bestimmten Zeitraum an einem anderen Ort ausüben. Und zwar einem, der in der Regel zur Erholung genutzt wird.