Führung: eine Stilfrage

Moderne Leadership-Konzepte im Vergleich

Nach oben buckeln, nach unten treten – autoritäre, strikt hierarchische Führung gilt in den allermeisten Betrieben als nicht mehr zeitgemäß. Denn: Organisationsformen müssen zunehmend flexibler werden, um sich den wandelnden Rahmenbedingungen anzupassen. Unternehmen brauchen die Expertise ihrer Mitarbeiter und daher kurze Vernetzungswege. Und auch die Beschäftigten erwarten einen Austausch auf Augenhöhe und Spielraum, um sich selbst und ihr kreatives Potenzial zu entfalten.

Die Unternehmensspitzen sehen ein, dass integrative, flexible Führung die Zukunft ist. Inwieweit das jedoch tatsächlich umgesetzt wird, darüber scheiden sich die Geister – und zwar auch innerhalb eines Betriebes. Geht es um Flexibilität, Organisationstruktur oder Zufriedenheit, dann erleben Führungskräfte ihre tägliche Arbeit teilweise völlig anders als Fachkräfte. Das zeigt eine Studie des Kienbaum Instituts in Zusammenarbeit mit der Online-Jobplattform StepStone.

Demnach stuft der Großteil der befragten Fach- und Führungskräfte die Organisation ihres Arbeitgebers als hierarchisch ein. Die Fachkräfte jedoch noch mehr als ihre Vorgesetzten. Die Unternehmensstrukturen werden umso hierarchischer wahrgenommen umso mehr Mitarbeiter und Umsatz ein Betrieb für sich verbucht. Das sorgt für Probleme. 

„Die Ergebnisse unserer Studie zeigen, dass starre Hierarchien nicht nur ein Innovationshemmnis sind, sondern auch einen negativen Einfluss auf die Motivation, Identifikation und letztlich die Leistungsbereitschaft des einzelnen Mitarbeiters haben“, erläutert StepStone-Geschäftsführer Dr. Sebastian Dettmers. „Für die Herausforderungen der Digitalisierung werden die Unternehmen am besten gewappnet sein, die agil und schnell sind und auch ihre Mitarbeiter ohne Personalverantwortung darin fördern, eigenständig Entscheidungen zu treffen.“

Loggen Sie sich ein, um den Artikel in voller Länge lesen zu können!

Sie haben noch keinen Account? Registrieren Sie jetzt, um Zugriff auf alle unsere Fachartikel zu haben!

Jetzt abonnieren