Den Blutfluss stärken

Langes Sitzen ist schlecht für den Kreislauf: Das sauerstoffarme Blut kann aus den Füßen und Beinen in dieser Position nicht richtig zurückgepumpt werden. Es versackt in den Venen. Die Folgen sind schwere, müde Beine oder Krampfadern. In schweren Fällen droht sogar eine gefährliche Thrombose. Das können Sie verhindern, indem Sie zwischendurch regelmäßig Übungen durchführen, die die Muskelpumpe aktivieren und die Venen entlasten.

Übung 1: Zehenheber

Bei dieser Übung können Sie sitzen bleiben. Setzen Sie sich an die vordere Kante Ihres Stuhls. Die Beine sind geschlossen, Ober- und Unterschenkel stehen im 90-Grad-Winkel zueinander, die Zehen zeigen nach vorne. Stellen Sie nun abwechselnd zuerst den rechten Fuß auf die Zehenspitzen – absetzen – und dann den linken. Wiederholen Sie dies für zehn Mal pro Fuß. Anschließend heben Sie zehn Mal beide Füße gemeinsam an.

Übung 2 : Schreibtisch radeln

Sie sitzen aufrecht auf dem Stuhl. Um sich besser zu stabilisieren, können Sie seitlich die Hände unter Ihren Po schieben. Jetzt ziehen Sie die Knie nach oben und bewegen die Beine und Füße für ein paar Sekunden so, als ob Sie in die Pedale eines Liege-Fahrrads treten würden. Setzen Sie die Beine wieder ab und atmen Sie ein paar Mal durch. Wiederholen Sie diese Übung fünf Mal.

Übung 3: Fersenkick

Für diese Übung müssen Sie aufstehen: Stellen Sie sich gerade hin. Die Füße stehen schulterbreit parallel nebeneinander. Nun heben Sie die rechte Ferse vom Boden ab – der Ballen bleibt fest am Boden. Drehen Sie den Fuß jetzt ein Stück weit nach innen und zwar so, dass die rechte Ferse zur linken Fußspitze zeigt. Dann geht es wieder in die Ausgangsposition zurück und der andere Fuß ist dran. Wiederholen Sie diese Übung zehn Mal.