Gegen die Dunkelheit

Depressionen im Winter meistern

Vieles kann man aufs Wetter schieben – die mentale Stimmung auch. Und die Wissenschaft gibt Recht: Der Mangel an Tageslicht im Winter bringt den Hormonhaushalt durcheinander. Dadurch sind viele Menschen schlecht drauf, fühlen sich müde und antriebslos. In schweren Fällen kann sich daraus eine behandlungsbedürftige Depression entwickeln.

Der Winter naht. Die Sonne zeigt sich seltener, es wird früher dunkel und später hell. Die Tage werden trüber …